Wachteleier

Hm lecker !!!

 

Wachteleier

 

Dotter

Eiklar

Gesamtei

Wasser %

48,97

87,36

74,25

Protein %

15,70

11,19

13,17

Fett %

32,61

---

11,04

Kohlenhydrate %

0,83

0,79

1,02

Asche %

1,25

0,65

1,11

Calcium mg

   

59,0

Phosphor mg

   

220

Eisen mg

   

3,8

Thiamin mg

   

0,12

Riboflavin mg

   

0,85

Niacin mg

   

0,1

Vitamin A IU

   

300



Cholesteringehalt von Eiern
(mg/g Dotter)

Wachtel

11.96

Huhn

14.18

Pute

15.67


Das heißt, der Cholesteringehalt des Wachteleies ist prozentual etwas (gut 15%) geringer als der des gemeinen Hühnereies. Wenn man nunmehr die Masse eines Eies in Ansatz bringt, hat man mit einem oder auch zwei Frühstückseiern natürlich eine bedeutend geringere Cholesterinmenge aufgenommen, aber "cholesterinfrei" ist nicht korrekt.
Allerdings hängt der Cholesteringehalt des Blutes eher von der Gesamternährung des Menschen ab, als von der Cholesterinzufuhr über die Nahrung, da der Mensch das lebensnotwendige Cholesterin selbst bildet. Interessant ist, daß Eier, hier wiederum gerade Wachteleier einen hohen Anteil mehrfach ungesättigter Fettsäuren besitzen, die das "schlechte" VLDL-Cholesterin senken und das "gute" HDL-Cholesterin im Blutplasma erhöhen. Insofern ist das Ei selbst ein Antagonist zu den vielbeschworenen Cholesterinproblemen.

Wachteleier"kuren" werden wie folgt beschrieben:

Das Wertvolle an Wachteleiern sind die in ihnen enthaltenen Biostimulatoren, auf die der menschliche Organismus angewiesen ist. Wachteleier verfügen über einen wesentlich höheren Anteil an Vitaminen und Mineralstoffen als Hühnereier, sie sind reich an essentiellen Aminosäuren (Methionin, Lysin, Phenolalanin u. a.). Wachteleier enthalten die Vitamine A, B 1, B 2, Biotin, Folsäure und Enzyme. Der Brennwert je 100g Wachtelei beträgt 158 kcal.
Wachteleier sind ein vollwertiges Diätnahrungsmittel und speziell für Kinder und Genesende geeignet.

 

haben in vielen Kulturen etwas mystisches. Die meisten Hühnereiweißallergiker vertragen sie, viele alte Völker nutzen Wachteleier seit Jahrhunderten medizinisch, es gibt auch in Mitteleuropa Ärzte, die diverse Krankheiten mit Wachteleiern therapieren, Viele vertrauen auf die sogenannten "Biostimulatoren" und nicht zuletzt gehen immer wieder Gerüchte um, Wachteleier wären cholesterinfrei.

So erreichen mich immer wieder Anfragen zu den Inhaltstoffen und der Anwendung von Wachteleiern. Natürlich beschäftige ich mich nun auch seit Jahren mit diesen Themen und habe inzwischen einige Kunden, die sogar von "Wunderheilungen" berichten, aber auch ich habe noch keine wissenschaftlichen Untersuchungen der "Neuzeit" gefunden, die den medizinischen Wert der Wachteleier bestätigen oder auch verneinen. Ganz interessant ist ein mir empfohlendes Buch des Freya-Verlages mit guten Erklärungen um das Wachtelei. Es bestätigt die folgenden Ausführungen.

Ich bin kein Arzt oder Heilpraktiker, sondern Wachtelzüchter und bitte Sie, die folgenden den verschiedensten Veröffentlichungen in Internet entnommenen Informationen entsprechend zu werten. Eine Gewähr, gleich welcher Art kann ich für folgenden Ausführungen nicht übernehmen, Ihnen aber versichern, daß die Zusammenstellung nach bestem Wissen und Gewissen gemacht wurde.

Inhaltsstoffe von Wachteleiern nach Shanaway (1994)
(je 100 g Eimasse)

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!